Modehoroskop Krebs

Modehoroskop Krebs

Heute so, morgen so, übermorgen anders

So verschieden wie ihre Stimmungen sind die Kleidungsstücke, in die sich Krebse hüllen und damit ihre Umwelt überraschen. Das Spektrum reicht von klassisch schönen Stücken bis zu Flohmarkt-Klamotten mit nostalgischem Touch. Nicht immer gelingt es den Krebsen, den Eindruck leichter Schlampigkeit zu vermeiden.

Frauen

Was die Krebs-Frau am Morgen anzieht, hängt stark von ihrer Laune und der Tagesform ab. Sieht sie sich in Rot, dann trägt sie Rot – und zwar kompromisslos von Kopf bis Fuß. Da sie sich aufgrund ihrer Verletzlichkeit ungern preisgibt, betrachtet sie die Kleidung als Teil ihrer persönlichen Maskerade. Die Krebs-Frau neigt dazu, sich zu inszenieren, mal wählt sie die dramatische Note, ein anderes Mal die mädchenhaft verträumte. Da zipfelt plötzlich ein gerüschter Unterrock unter einem Kleid hervor, oder ein golddurchwirktes Tuch unterstreicht divenhaft ein Outfit von bestechender Originalität. Zu Hause, im sicheren Nest schlappt die Krebs-Frau gern in Latschen und im Schlabberlook durch die Gegend und lässt fünfe grade sein. Um im nächsten Moment vorm Spiegel eine mondäne Robe anzuprobieren. . .

Männer

Ohne Häme darf man behaupten, dass nicht jeder Krebs-Mann weiß, was er tragen kann. Diese tiefinnigen Zeitgenossen leben häufig stark nach innen gerichtet. Und manchmal sieht es so aus, als würden sie vollkommen vergessen, wie die Zeit vergeht. Das führt bisweilen zu Kuriositäten wie reifer Mann im Ringel-Shirt überm Bauchansatz – oder weiße Socken, die schon in den 80ern ein No-Go waren. Lumberjacks, nicht gerade ein Mode-Highlight, haben aber bei manchem Krebs noch Hochkonjunktur. Natürlich gilt das Prinzip der Anti-Mode nicht für alle männlichen Krebse, aber achten Sie mal auf das Herstellungsdatum ihrer betagten Turnschuhe.